Planung und Energietechnik

Zu den Planungsarbeiten Ihres Projekts für eine Holzheizung gehören die Koordination und Organisation administrativer, strategischer und technischer Vorarbeiten. Auch für Fragen zum Anschluss an einen Wärmeverbund stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

Schritt für Schritt zur ökologischen Heizlösung

In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und Umweltschutz an Wichtigkeit gewonnen haben, macht es Sinn, dass auch Heizsysteme diesen Prinzipien entsprechen. Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung zu den neuesten ökologischen Heizlösungen, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch Ihre Heizkosten signifikant reduzieren können.

Unser Expertenteam verfügt über tiefgehendes Wissen in den Bereichen erneuerbare Energien und effiziente Heiztechnologien. Wir analysieren Ihre spezifischen Bedürfnisse und empfehlen Ihnen massgeschneiderte Lösungen, die perfekt zu Ihrem Zuhause und Ihrem Lebensstil passen. Ob Sie sich für eine Wärmepumpe, eine Holz-Heizung, einen Wärmeverbund oder eine andere innovative Heizmethode interessieren, wir unterstützen Sie, die optimale Wahl zu treffen.

Schritt 1

Kontaktaufnahme

Unsere Spezialisten begleiten Sie gerne auf dem Weg, die für Sie passende Heizlösung (Holz, Luft oder Fernwärme) zu finden.

Kontaktaufnahme_gruen
Schritt 1
Schritt 2

Verkaufsgespräch und Offerte

Nach Besichtigung Ihres Gebäudes unterbreiten unsere Verkaufsberater mögliche ökologische Heizlösungen auf – die zu Ihrem Standort passen – inklusive der anfallenden Kosten unter Berücksichtigung der Unterhalts- und Energiepreise.

Gespraech_gruen
Schritt 2
Schritt 3

Wahl der neuen Heizlösung

Nach erfolgter Auftragsbestätigung gilt es Ihren Heizungsumbau zu koordinieren damit dieser Termingerecht über die Bühne geht.

Lupe_gruen
Schritt 3
Schritt 4

Baubewilligung einholen

Je nach Wahl der Heizlösung und Standort ist eine Baubewilligung unumgänglich, hierfür gilt es das Bauamt Ihrer Gemeinde zu kontaktieren und die notwendigen Schritte einzuleiten.

Baubewilligung_gruen
Schritt 4
Schritt 5

Fördergelder beantragen und profitieren

Wichtig: Fördergelder sind vor Baubeginn zu beantragen! Auch da helfen unsere Spezialisten gerne auf die Sprünge.

Foerdergelder_gruen
Schritt 5
Die Partnerin auch nach der Inbetriebnahme
 
Bei Allotherm endet unser Service nicht mit der Installation Ihrer neuen Heizlösung. Wir verstehen, dass kontinuierliche Unterstützung und Wartung entscheidend sind, um die Effizienz und Langlebigkeit Ihres Systems zu gewährleisten. Deshalb sind wir auch nach der Inbetriebnahme gerne für Sie da.
 

Planung für eine umweltbewusste Zukunft

Wir unterstützen die Förderprogramme der Kantone und das Gebäudeprogramm des Bundes. Gemeinsam verhelfen wir Ihrem Förderprojekt zum Erfolg und beantragen auf Wunsch auch Förderbeiträge.

Waermeverbund_Braun

Wärmeverbund

  • Kompetente Planungen und individuelle Koordination
  • Wärmeverbund-Projekte mit Fernwärmeleitung
  • Erstellen einer Machbarkeitsstudie

Energietechnik_Braun

Energietechnik

  • Gesamtplanung Technik 
  • Energieversorgung 
  • Energiesysteme (Holzfeuerungen, Biogasanlagen-Wärmenutzung, Wärmerückgewinnung) 
  • Rohrleitungsbau, Fernleitungen 

Gebaeudetechnik_Braun

Gebäudetechnik

  • Gebäudetechnik
  • Gesamtplanung Gebäudetechnik
  • Planung und Fachkoordination
  • Abklärung von Heizung, Lüftung und Klima
  • Gebäudeautomation (MSRL) 

Strategische Planung

Strategische Energieplanung bei Gebäuden ist ein entscheidender Aspekt der nachhaltigen Entwicklung und des Energiemanagements. Sie umfasst die Analyse, Planung und Umsetzung von Massahmen zur Energieeffizienz und hilft bei der Entscheidungsfindung der optimalen Heizung in bestehenden oder neuen Gebäuden. Das Hauptziel ist es, den Energieverbrauch zu minimieren, die Kosten zu senken und die Umweltauswirkungen zu reduzieren.

  • Energieplanung
  • Energiekonzepte
  • Energieoptimierungen, CO2-Reduktion
  • GEAK® und GEAK® Plus
  • Massnahmennachweis für Baueingabe
  • Fördergesuch, Gebäudeprogramm Bund und Förderprogramme der Kantone
  • Thermografische Gebäudeanalysen
Strategische_Planung
logo_de

Gebäude-Energie-Ausweis GEAK® und GEAK® Plus

Der GEAK® ist der Gebäude-Energie-Ausweis der Kantone. Er zeigt auf, wie viel Energie ein Gebäude im Normbetrieb benötigt. Dieser Energiebedarf wird in Klassen von A bis G in einer Energieetikette angezeigt. Damit ist eine Beurteilung der energetischen Qualität möglich, die im Hinblick auf zu erwartende Energiekosten und Komfort mehr Transparenz für Kauf- und Mietentscheide schafft.

Zusätzlich zeigt der GEAK® auch das energetische Verbesserungspotential von Gebäudetechnik und Gebäudehülle auf. Dies ist vergleichbar mit einem energetischen Grobkonzept und bildet die Grundlage für die Planung von baulichen und gebäudetechnischen Verbesserungsmassnahmen.

bild_planung_und_dienstleistung_GEAK_vor_umbau@2x
Vor dem Umbau
bild_planung_und_dienstleistung_GEAK_nach_umbau@2x
Nach dem Umbau

Christian Bieri, John Christen, Fanny Frank sowie Björn Wagner sind zertifizierte GEAK®-Experten und erstellen Ihnen gerne einen persönlichen GEAK®, auch auf französisch.

Energetische Massnahmennachweise

Der Prozess der Erstellung eines Energienachweises ist je nach Objekt sehr unterschiedlich.  Ob es sich nun um ein komplexes System handelt, das eine ganzheitliche Betrachtung erfordert, oder um spezifische Einzelbauteile, die detailliert analysiert werden müssen – wir haben die Expertise und die Erfahrung, um den Energienachweis präzise und effizient für die Baueingabe zu erstellen. Unser Ziel ist es, durch massgeschneiderte energetische Lösungen nicht nur den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und die Energieeffizienz Ihres Objektes zu maximieren. 

DSC00050_ausschnitt_bearb

Fragen zu Planung und Energietechnik?

Förderprogramm Heizenergie

Wir unterstützen die Förderprogramme der Kantone und das Gebäudeprogramm des Bundes. Gemeinsam verhelfen wir Ihrem Förderprojekt zum Erfolg und beantragen auf Wunsch auch Förderbeiträge.

Foerdergelder_Braun

Fördergelder

Die Höhe des Fördersatzes richtet sich nach der Ersatzart sowie deren Leistung einer bestehenden Elektro- oder Ölheizung: Durch Holzheizung oder Anschluss an Wärmenetz mit erneuerbarer Energie. 

Auflagen_Braun

Auflagen

Fördergesuche sind vor Baubeginn einzureichen. Je nach den durchgeführten Arbeiten sind verschiedene Gütezertifikate sowie in jedem Fall ein GEAK® einzuholen.

Nutzen_Braun

Nutzen

Verwirklichen Sie Ihr nachhaltiges Energiebauprojekt und profitieren Sie von finanzieller Unterstützung. Nebenbei leisten Sie auch noch einen wertvollen Beitrag an unsere Umwelt.